Review vom Forward Festival im Juni c/o München


02. August 2017

3 Floors. 40 Speaker. 1799 Besucher und 1 Bureau.

Manchmal ist man unterzuckert, dann braucht man was Leckeres zwischendruch, einen crispy Snack, ein Amuse Gueule, einen bunten Lolly, Petrol für den kreativen Kopf. Das haben wir uns gegönnt, nahmen den Zug und ab ging’s nach München zum Forward Festival, ein mehrtägiges Event für Kreativität, Design und Kommunikation, das diverse Workshops, Networking-Spaces, Exhibitions, Live Art Sessions, Expo Area und Musik-Acts zu bieten hat. Nach zwei Tagen ging’s satt und inspiriert zurück. Hier die Highlights!

Unsere Top 3

#numberone

Typograf und Grafikmeister Sagmeister präsentiert seinen „The Happy Film“, in dem er sich selbst in ein Design-Projekt verwandelt.

#numbertwo

Beeindruckend: Keynotespeaker droga5. Die Agentur wurde das dritte Jahr in Folge als „Independent Agency of the Year“ ausgezeichnet, betreut unter anderem Google und Puma. Wie gehen sie Gestaltung an? Was sind Leitlinien im Kreativprozess?

#numberthree

Einfach mal raus aus der Cloud! Im Diavortrag von Supersense dreht sich alles um die Rückkehr zum „sinnlichen Erleben“, vorgestellt wird das Supsersense Lab in Wien. Fresh und supergut!

sharing is caring